Kalle Kosmonaut

Boyhood in Berlin – gedreht über einen Zeitraum von 10 Jahren folgt die coming of age story Kalle, seiner Familie und seinem Kiez rund um die Allee der Kosmonauten.

Ein 16-jähriger streift durch eine Brachlandschaft in Berlin. Er bereut eine folgenschwere Tat, die sein Leben verändern wird. „Ich weiß nicht, wie’s angefangen hat, die ganze Geschichte mit mir“.
KALLE KOSMONAUT startet mit dem 10-jährigen Kalle nachts allein im Kiez. Die erste Liebe. Jugendweihe. Mutproben auf den Fernwärme-Rohren der Stadt. Freundschaften und Hochzeiten. Verhandlung, Verurteilung, Knast. Die Welt draußen dreht sich weiter. Opa wünscht sich die DDR zurück. Oma besiegt die Sucht. Mama schickt zum 18. Geburtstag Raketen in die Nacht. Die Polizistin wacht über ihren Kiez. Für Kalle beginnt nach dem Gefängnis eine atemlose Odyssee zurück ins Leben.

11. Februar Weltpremiere auf der BERLINALE 2022
, Generation 14plus

4 Nominierungen beim DOK.fest MÜNCHEN 2022

ab 21. Mai im Wettbewerb des NEISSE – NYSA – NISA Film Festival 2022

ab 31. Mai beim Kinder Medien Festival GOLDENER SPATZ 2022

Credits:


Buch und Regie: Tine Kugler / Günther Kurth Animationen: Alireza Darvish
Compositing: Sae Yun Jung
Musik: Philip Bradatsch

Kamera: Günther Kurth
Ton: Patrick Veigel, Nikolas Mühe
Produktion: KMOTO Medienproduktion
Redaktion ZDF: Jörg Schneider, Lucas Schmidt
Verleih: Mindjazz Pictures